Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 217 (07/2013).

SPANIEN:Kampf um Land und Würde

SPANIEN:Kampf um Land und Würde

Angesichts der Krise des Kapitalismus und der zunehmenden Monopolisierung, verstärkt die andalusische Gewerkschaft SOC-SAT den Kampf um Land und Rechte der Landarbeiter_innen.Neue und alte Kämpfe um Land und Würde der Landarbeiter_innen flammen überall im Süden Europas auf. Mit einer Arbeitslosigkeit die an die 40% grenzt, dem Ansteigen der Armut, den sozialen Kürzungen, der erhöhten Ausbeutung der Arbeiter_innen und einer unangemessenen Steigerung der Polizeirepression, haben die Gewerkschaft der Landarbeiter_innen und die Andalusische Arbeiter-Gewerkschaft (SOC-SAT) beschlossen mit neuen Besetzungen, Märschen und Aktionen zur Verteidigung der Arbeitsplätze, der Selbstverwaltung, der bäuerlichen Landwirtschaft und der Ernährungs-Souveränität zu beginnen. Verschiedene Landbesetzungen Original Author:  Federico Pacheco* Mai 2013

weiterlesen

AKTUELL: Mali den Malier_innen

AKTUELL: Mali den Malier_innen

Die Autorin dieses Artikels war Studentin in Frankreich. Nach ihrem Doktorat in sozialer Psychologie arbeitete sie für internationale Institutionen und war Ministerin für Kultur und Tourismus in Mali. Im Frühling war sie von linken Parteien nach Berlin und Paris eingeladen worden. Auf Betreiben der französischen Regierung hin wurde ihr der Aufenthalt im Schengenraum verboten. Trotzdem konnte sie über Umwege nach Berlin kommen, nicht aber nach Paris. Warum wohl? Der folgende Artikel gibt Antwort. Teil 2. Original Author:  Aminata D. Traoré Bamako, 3. Mai 2013

weiterlesen

MEXIKO: Gegen Windparks in Mexiko

MEXIKO: Gegen Windparks in Mexiko

George Lapierre schrieb im März diesen Bericht über die Entwicklung des Widerstands gegen den Bau von Windparks im Isthmus von Tehuantepec im Südenwesten Mexikos. Transnationale Unternehmen möchten in der windreichen Region MilliardenEuros investieren in diese so genannte saubere Energie. Den Widerstand der Bevölkerung  versuchen sie mit Geld und Gewalt zu brechen. Erster Teil. Original Author:  George Lapierre, Oaxaca, 24. März 2013

weiterlesen

LAUTSPRECHER: Widerstand ist fruchtbar!

LAUTSPRECHER: Widerstand ist fruchtbar!

Vom 23.8. bis zum 6.9. 2013 laden AusgeCo2hlt und Reclaim the Fields zu einem Aktionscamp im Rheinland, in der Nähe von Köln (Deutschland). An drei gemeinsamen Aktionstagen werden wir uns gegen den Tagebau im Rheinland stellen. Darüber hinaus wird es ein Programm von verschiedenen praktischen und theoretischen Workshops, Diskussionen und allerlei mehr geben. Vor dem Hintergrund der Kämpfe im Rheinland wollen wir einen bunten Austausch dissidenten Wissens und Tuns stattfinden lassen. Wir laden ein zu 14 Tagen Vernetzung, gemeinsamem Lernen und Diskutieren, ebenso wie konkret Hand anzulegen um praktisches Wissen und Können auszutauschen und Widerstand im Rheinland zu leisten. Neben den drei geplanten Aktionstagen wird es viel Raum für Workshops, sowie zum sich kennenlernen und neue Banden bilden geben. Das Camp ist partizipativ geplant und wünscht sich ausdrücklich euren Beitrag! Wir freuen uns auf eure Ideen, eure Inhalte und eurer Können, mit dem wir gemeinsam das Programm füllen. Ihr seid Künstler_innen, Aktivist_innen, Landwirt_innen, Stadtgärtner_in-nen, lebt auf einem Hofkollektiv oder seid in einer politischen Kampagne oder Gruppe aktiv? Original Author:  Eure Camp-Orga

weiterlesen

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Eine kritische Geschichte

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Eine kritische Geschichte

Die moderne Biologie behauptet, dass Lebewesen Maschinen gleichgesetzt werden können. Einige Lebewesen sind allerdings nicht dieser Meinung. Eine weitere Folge über die  untypische Arbeitsweise des Historikers und Biologiephilosophen André Pichot. Teil 2.Es gibt viele Gründe weshalb die Biologen das Konzept des Lebewesens als Maschine für richtig halten. Der triftigste und mächtigste hängt mit der eigentlichen Gestalt der wissenschaftlichen Methode zusammen. Diese Methode, seit dem siebzehnten Jahrhundert entwickelt, um physikalische Objekte zu erforschen, verlangt bei ihrer Anwendung diverse Bedingungen: Das Objekt muss isoliert sein. Seine Bewegungen und seine Veränderungen müssen unbeeinflusst von äußeren Einflüssen studiert werden können, mit Ausnahme derer, die auf kontrollierte Weise vom Experimentierenden ausgehen. Das Objekt muss einfach sein, man erforscht seine primären Qualitäten, die auf einfache Weise gemessen und quantifiziert werden können. Original Author:  Bertrand Louart Radio Zinzine

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo