© 

Aufruf für die Unterstützung der BesetzerInnen der Finca Somontes: Gebt das Land denen, die es bearbeiten!

Die SOC ruft zu einer breiten Solidaritätsaktion mit den andalusischen LandarbeiterInnen auf. Hunderte von ihnen besetzten anfangs März in der Nähe von Cordoba die brach liegende 400 ha grosse Finca Somontes. Sie ist ein Teil von mehr als 20'000 ha Land, die der Region Andalusien gehören und welche die andalusische Regierung versteigern will - und dies über die Köpfe der einheimischen Bevölkerung hinweg. Denn die 1700 Arbeitslosen im Dorf gleich neben der Finca können sicher nicht mit finanzkräftigen Landspekulanten wie Pensionsfonds und Banken mithalten. Die SOC wehrt sich gegen diese kurzsichtigen Privatisierungen von öffentlichem Gut.

Auf der Finca Somontes wollen die LandarbeiterInnen die Lebensgrundlage für Hunderte von Familien schaffen. Schon am ersten Tag begannen die BesetzerInnen, Gärten und weitere Selbstversorgerkulturen anzulegen, Olivenbäume und Hecken zu pflanzen. Mit diesem Beispiel zeigt die SOC, dass der schweren Wirtschaftskrise und der massiven Arbeitslosigkeit konstruktive Initiativen entgegengesetzt werden können.

Die Struktur des Grossgrundbesitzes in Andalusien stammt noch aus der Feudalherrschaft und der kastilischen Eroberung im Mittelalter. Oft gehören den GrossgrundbesitzerInnen zehntausend oder mehr Hektaren Land. Landbesetzungen der SOC in den 80er Jahren führten zur Gründung von Kooperativen, wie diejenige von Marinaleda, die bis heute weiter bestehen.

Auch damals brauchte es eine lange Auseinandersetzung mit dem Staat, bis den LandarbeiterInnen Recht gegeben wurde. Die SOC steht heute vor derselben Herausforderung: Bereits hat ein Gericht in Posadas (bei Cordoba) die sofortige Räumung der Finca Somontes beantragt. Nur eine breite lokale und internationale Unterstützung kann dies verhindern. Wir bitten Sie dem Präsidenten der andalusischen Regierung an folgende Adresse zu schreiben:
Herrn Präsidenten der Junta de Andalucía, José Antonio Griñán; Consejería de la Presidencia -; Av. Roma, S/N, 41013 SEVILLA; Spanien; Fax: 0034 955 035 522
(siehe Modellbrief auf der Website)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

P.S.: Senden Sie bitte eine Kopie Ihres Briefes an ch@forumcivique.org oder Europäisches BürgerInnenforum, St. Johanns-Vorstadt 13, Postfach, 4001 Basel.

verfasst von Raymond Gétaz,  29.04.2012, eingestellt von Esther
Kommentare zu diesem Artikel

El campo para quien lo trabaja!!!

No han aprendido todavía de lo que hicieron en Marinaleda? No les averguenza a los socialistas andaluces su comportamiento de antaño, el horroroso sufrimiento al que sometieron a toda una población? No ven ahora el desarrollo agrícola e industrial de Marinaleda, el municipio que ha eliminado el paro e incluso dan trabajo a obrero de pueblos colindantes? Es el gobierno Andaluz socialista o marianorajoyano? Este viejo pensionista en Alemania se irá para allá a ocupar la tierra con las somontianas y somontianos. Salud!

Somontes

Freude! Ich wuste nicht, dass es in Andalucía eine zweiten Marinaleda exiestiert. Freude, schöner Götterfunken!!!

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

Oktober 2017


Okt 2017
19
19:30
Buchlesung in Luzern mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
Luzern: Sentitreff, Baslerstr. 21, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier

Okt 2017
20
19:30
Buchlesung in Zürich mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
Zürich: Autonome Schule, Sihlquai 125, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier

Okt 2017
22
16:00
Buchlesung in Basel mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
Basel, Longo maï-Haus, St. Johanns-Vorstadt 13, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier

Okt 2017
24
20:15
Buchlesung in St.Gallen mit Emmanuel Mbolela

MEIN WEG VOM KONGO NACH EUROPA
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil; mit dem Autor Emmanuel Mbolela
St.Gallen, Palace, Zwinglistr. 3, Lesung in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung
Flyer hier

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo