Archipel

Archipel ist die Monatszeitschrift des Europäischen BürgerInnen Forums und kann abonniert werden.

FRANKREICH: Proteste und Streiks

FRANKREICH: Proteste und Streiks

Die Auseinandersetzung um die derzeit ablaufende «Reform» im französischen Arbeitsrecht geht weiter. Der Konflikt vom vergangenen Jahr und somit auch die Proteste und Streiks werden fortgesetzt. Unser Korrespondent aus Paris berichtet.Im Frühjahr und Sommer 2016 kämpfte eine soziale Bewegung – mit Streiks, Demonstrationen, Platzbesetzungen und Strassenkämpfen – fünf Monate lang gegen das so genannte «Arbeitsgesetz». Dieses «Loi Travail» wurde unter dem letzten Präsidenten François Hollande dennoch verabschiedet und trat am 8. August 2016 in Kraft. Zuvor wurden rund 2‘000 Menschen bei Demonstrationen verletzt, und weitere 2‘000 in Polizeigewahrsam genommen und/oder mit Strafverfolgungen überzogen. Unter dem massiven Druck des sozialen Protests musste das Gesetz damals jedoch an einigen Punkten entschärft werden. Original Author:  Bernard Schmid, Paris

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

MIGRATION/SCHWEIZ: Ein Marsch durch die ganze Schweiz

MIGRATION/SCHWEIZ: Ein Marsch durch die ganze Schweiz

Vom 14.10. bis 10.12.2017 findet ein Marsch für Menschenwürde und Menschenrechte durch die Schweiz statt. Die Aktion richtet sich gegen eine Asylpolitik, die ständig verschärft wird, und soll gleichzeitig Ausdruck der Solidarität mit den Menschen sein, die in unserem Land Zuflucht suchen. Hier das Manifest dazu. Original Author:  Die unterzeichnenden Organisationen

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

Klimawandel und Krieg in Romanform

 Klimawandel und Krieg in Romanform

Der junge US-amerikanische Autor Omar El Akkad legt mit «American War» einen verstörenden Zukunftsroman vor, der in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts angesiedelt ist. Doch der Autor betont, dass all die Dinge, von denen er schreibt, bereits jetzt existieren: Sie würden nur anderen Menschen an anderen Orten widerfahren. Eine Buchbesprechung.«American War» katapultiert einige unserer schlimmsten Befürchtungen und Zukunftsängste in die Lesestuben: Der Meeresspiegel ist stark gestiegen, die USA werden von einem brutalen Bürgerkrieg heimgesucht. Ursache des Kon-flikts ist die Weigerung einiger Südstaaten, das Verbot fossiler Energieträger zu akzeptieren, das die Regierung des Nordens durchsetzen will. Rebellengruppen aus dem abgehängten Süden der USA verüben Terroranschläge, die Streitkräfte des übermächtigen Nordens schlagen zurück. Ein aufrüttelnder Roman mit starken Gegenwartsbezügen. Original Author:  Alexander Behr, Membre du FCE Autriche

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

KLIMAWANDEL: Die Zukunft ist erneuerbar

KLIMAWANDEL: Die Zukunft ist erneuerbar

Von 22. September bis 2. Oktober 2017 fand in Basel im Horburgpark ein Klimacamp statt wie zuvor im Rheinland, in Amsterdam und in Paris. Es geht bei diesen Camps darum, die Menschen für die Problematik der Ursachen und der Folgen des Klimawandels zu sensibilisieren. Während der ganzen Woche haben Workshops, Diskussionen, Kulturveranstaltungen und jede Menge Austausch stattgefunden. Vertreter·innen nationaler und internationaler Organisationen, wie z.B. von Multiwatch, Robin Wood, Klima-Allianz Schweiz, Attac oder vom «Collectif contre la spéculation sur les matières premières» sowie Aktivist·innen aus dem In- und Ausland nahmen an den Workshops und Diskussionsrunden teil. Eine wichtige Komponente der Camps sind auch die Climate Games: Das sind friedliche Aktionen des zivilen Ungehorsams, durch die auf spielerische Weise auf den Klimawandel aufmerksam gemacht wird. Sie wollen zeigen, dass die Bewegung von unten eine klimagerechtere Welt erkämpfen kann. Diese Aktionen bringen die verschiedenen Aspekte des globalen Wandels zusammen. Widerstand von unten ist notwendig! Original Author:  Constanze Warta

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

100 JAHRE RUSSISCHE REVOLUTION: Möglichkeiten auf andere Enden?

100 JAHRE RUSSISCHE REVOLUTION: Möglichkeiten auf andere Enden?

Wir publizieren hier, mit freundlicher Genehmigung der Autorin Bini Adamczak, ein Kapitel ihres neuerschienen Buches «Der schönste Tag im Leben des Alexander Berkman – Vom womöglichen Gelingen der Russischen Revolution».Die Zukunft der Revolution war noch nicht entschieden, als eine Gruppe von 249 politischen Gefangenen aus den USA im Januar 1920 Russland erreichte. Unter ihnen befanden sich auch die Anarchistinnen Alexander Berkman1 und Emma Goldman2.Für beide stellte die Ankunft zugleich eine Rückkehr dar. Sie waren in Russland geboren und hatten dort, vor der Emigration in die USA, ihre Jugend verbracht. Allerdings kehrten sie trotz freudiger Erwartungen nicht freiwillig in jenes Russland zurück, das sich seit ihrer Ausreise so radikal und in ihrem Sinne gewandelt hatte. Sie waren direkt aus den US-amerikanischen Haftanstalten in die junge Sowjetrepublik abgeschoben worden. Das sozialistische Russland begrüßte sie mit Begeisterung. Original Author:  Bini Adamczak

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

MEDIENZENSUR: Solidarität mit Indymedia Linksunten!

MEDIENZENSUR: Solidarität mit Indymedia Linksunten!

Am 25. August 2017 hat der deutsche Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière die linke Nachrichtenplattform «linksunten.indymedia» verboten – eine klare Beschneidung der Meinungs- und Pressefreiheit. Und das auf Grundlage des Vereinsgesetzes, obwohl Indymedia Linksunten nicht als Verein deklariert ist.Das Weiterbetreiben des seit 2009 bestehenden offenen Netzwerkes von linken Medienaktivist·innen und Journalist·innen erklärt de Maizière zur Straftat. In Baden-Württemberg kam es diesbezüglich zu mehreren Hausdurchsuchungen, denen bisher keine Festnahmen folgten. Die Polizeipräsenz vor Ort wurde erhöht, um eventuelle Protestaktionen eindämmen zu können. Das Bundeskriminalamt (BKA) fahndet nach dem Standort des durch die Plattform genutzten Servers. Weitere Durchsuchungen sind nicht auszuschliessen. Original Author:  Constanze Warta, EBF

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

CHINA: Das ländliche China retten

CHINA: Das ländliche China retten

Das ist der Bericht über eine dreimonatige Reise durch China, über Begegnungen mit Bauern und Besuche bei Kooperativen und anderen Gemeinschaften. Meist waren wir mit dem Zug unterwegs, was uns ermöglichte, ganz verschiedene Dimensionen dieses unglaublich facettenreichen Landes zu erfahren, das so gross ist wie ein Kontinent.Auf der Reise lernten wir ländliche Netzwerke kennen und trafen mit Stadtflüchtlingen sowie Pionierinnen und Pionieren zusammen, die den Ursachen und unbarmherzigen Folgen der Landflucht eine Alternative entgegensetzen wollen, einer Landflucht, die als grösste Völkerwanderung der Menschheitsgeschichte angesehen wird. Original Author:  Erik de Haese, EBF Frankreich

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Ernährung & Agrarpolitik"

Das Buch zum Monsanto-Tribunal: Ökozid – Konzerne unter Anklage Internationales Monsanto Tribunal, Den Haag 2016

Das Buch zum Monsanto-Tribunal:  Ökozid – Konzerne unter Anklage Internationales Monsanto Tribunal, Den Haag 2016

Opfer der Verbrechen von Monsanto bezeugten mit ihren Aussagen vor fünf international anerkannten Richter·innen im Oktober 2016 in Den Haag die schweren Verletzungen der Menschenrechte durch Monsanto. Viele Opfer berichteten über die verheerenden Wirkungen des Herbizids Roundup und seinem Wirkstoff Glyphosat. Im April 2017 stellten die fünf Richter·innen in Den Haag die Rechtsgutachten des Monsanto Tribunals der Öffentlichkeit vor: Der Konzern verletzt die Menschenrechte auf eine gesunde Umwelt, auf Nahrung, auf Gesundheit, auf freie Ausübung der Wissenschaft und wäre des Ökozids schuldig, wenn es diesen Straftatbestand schon gäbe. Die Broschüre «Ökozid – Konzerne unter Anklage» weist mit ihren eindrücklichen Zeugenaussagen auf die Dringlichkeit hin, der Macht der internationalen Konzerne Einhalt zu gebieten. Das Vorwort verfasste Alt-Ständerat Dick Marty. Original Author:  La rédaction

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Ernährung & Agrarpolitik"

MAROKKO: Reise ans Tor zur Hölle

MAROKKO: Reise ans Tor zur Hölle

Seit einiger Zeit berichten wir im Archipel regelmässig über die subsaharischen Migrantinnen und Migranten in Marokko. Als ich im Februar 2017 Emmanuel Mbolela(1) auf seiner Buchpräsentationstournee im Südosten Frankreichs kennenlernte, fasste ich den Entschluss, nach Rabat zu reisen, um die Frauen zu treffen, die dort im Frauenhaus des Vereins Baobab für einige Zeit Schutz finden. Für einige Zeit nur, die jedoch umso wertvoller für sie ist angesichts der schrecklichen Odyssee, auf der sie sich befinden. Über die Begegnungen mit diesen Frauen zu berichten ist nicht einfach aber notwendig. Sie brauchen Hilfe und kein Mensch, der ihnen begegnet ist, kann sie aus seinem Gedächtnis löschen. Sie sind die lebendigen Geister unserer Kolonialzeit, unserer Kriege, die Albträume unseres protegierten Wohlbefindens und zusätzlich Opfer des Frau-Seins. Wir werden zu Zeug·innen des Unakzeptablen.Begegnung mit den Frauen Original Author:  Marie Pascale, Longo maï, FCE

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Flucht & Migration"

KAPITALISMUS & FLUCHTURSACHEN: G20 in Hamburg – Widerstand bleibt notwendig

KAPITALISMUS & FLUCHTURSACHEN: G20 in Hamburg – Widerstand bleibt notwendig

Es war nicht anders zu erwarten: Sei es Klimaschutz, Afrika-Politik, Friedenssicherung oder globaler Handel – das Treffen der G20 in Hamburg brachte keinerlei Fortschritte für soziale Gerechtigkeit oder eine ökologische Wende. Der Widerstand gegen den fossil betriebenen Kapitalismus bleibt notwendig. Original Author:  Alexander Behr, EBF, Österreich

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel UKRAINE: Das Bergmassiv Svydovets retten! editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel MIGRATION: Jagdszenen in Ungarn editiert.
Avatarbild von ute ute hat den Artikel ÖSTERREICH: Rückkehr eines Phänomens editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo