Flucht & Migration

POLEN / BELARUS: In den polnischen Wäldern

von Elena Weigel, Aktivistin, 12.01.2023, Veröffentlicht in Archipel 321

Selbsterklärtes Ziel der EU: die Bekämpfung von Migration. Besonders deutlich wird dies zurzeit an der polnisch-belarussischen Grenze. Fünf Aktivist·inn·en aus der Schweiz sind diesen Winter für mehrere Wochen in die Region gefahren, um die Situation vor Ort kennenzulernen und lokale Strukturen bei ihrer Arbeit in den Wäldern zu unterstützen. Wie brutal die Auswirkungen der Politik Brüssels...

MIGRATION: StopDublinKroatien

von Sophie Guignard u. Claude Braun, Sosf, 17.12.2022, Veröffentlicht in Archipel 320

Seit diesem Sommer erhalten die Anlaufstellen der Bleiberechtskollektive in der französischen Schweiz zahlreiche Unterstützungsanfragen von Asylsuchenden, denen die Dublin-Rückschaffung nach Kroatien droht.

Die Berichte über ihren Aufenthalt in Kroatien haben Folgendes gemeinsam: Einerseits lassen die Behörden Dokumente in einer Sprache unterschreiben, welche die Schutzsuchenden...

ITALIEN: Und was ist mit Riace?

von Barbara Vecchio, EBF, 13.12.2022, Veröffentlicht in Archipel 320

Am 5. November hallt in Marseille der Rathausplatz von italienischen antifaschistischen Slogans und Liedern wider. Eine kleine, mehrfarbige Menschenmenge wartet auf den Auftritt von Domenico Lucano, dem ehemaligen Bürgermeister von Riace, dem kleinen kalabrischen Dorf, das zum Symbol der Gastfreundschaft geworden ist und dem der Bürgermeister von Marseille, Benoît Payan, gerade die...

MIGRATION: Unterwegs in Bosnien-Herzegowina

von Michael Rössler, EBF, 13.12.2022, Veröffentlicht in Archipel 320

Unsere letzte Reise nach Bosnien-Herzegowina und Kroatien war vor eineinhalb Jahren. Damals trafen wir mehrere zivilgesellschaftliche Initiativen und auch Einzelpersonen, die sich auf der Balkanroute für Geflüchtete einsetzen. Seitdem unterstützen wir diese mutigen Menschen und sind mit ihnen in Verbindung geblieben. Jetzt besuchten wir* sie erneut.

Motiviert für diese Reise waren...

GESTERN HEUTE MORGEN: Wer bin ich, dass…

von Irene Meier, 16.10.2022, Veröffentlicht in Archipel 318

Im Krieg stellt man viele Fragen. «Hast du getötet?» ist wohl die verstörendste unter allen. Sie dringt ins Innerste des Menschen. Dort, wo sich Gewissen, Ethik, Moral und Glaube streifen. Es ist eine Frage, die einen langen Weg geht, bevor sie ausgesprochen wird.

Skrupel, Scheu, Respekt und Angst sind die Hürden, die sich ihr entgegenstellen. In einem langen und nachdenklichen...

MAROKKO/SPANIEN: Massaker am Grenzzaun

von Marie-Pascale und Theo, EBF, 16.10.2022, Veröffentlicht in Archipel 318

Die «Association marocaine des droits humains» (AMDH) von Nador (1) hat eine genaue Untersuchung über das tödliche Drama vom 24. Juni 2022 vor der spanischen Enklave Melilla veröffentlicht.(2) Dieser Rapport sowie Zeugenaussagen, die ein Freund des Europäischen BürgerInnen Forums in Tanger, Rabat und Nador in der Woche nach den Ereignissen gesammelt hat, bilden die Grundlage dieses...

MIGRATION: Kann Frontex überhaupt reformiert werden?

von Claude Braun, EBF Schweiz, 16.09.2022, Veröffentlicht in Archipel 317

Am 15. Februar 2022 schloss die EU-Antibetrugsbehörde OLAF ihren Bericht über die Europäische Grenzschutzagentur Frontex ab. Der Bericht umfasst 129 Seiten und wird aber bis heute geheim gehalten. Zum Glück wurde er einem Rechercheteam von Lighthouse Report, Spiegel und Le Monde zugespielt.

Er belegt mit amtlicher Autorität zum einen die massiven Menschenrechtsverletzungen an...

SCHWEIZ / MIGRATION: Kein Persilschein für Frontex

von Claude Braun, EBF, 13.07.2022, Veröffentlicht in Archipel 316

Wie im letzten Archipel kurz berichtet, hat die Schweizer Stimmbevölkerung am 15. Mai 2022 mehrheitlich für den Ausbau der Schweizer Beteiligung an der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex abgestimmt. Der folgende Artikel stellt den Versuch dar, eine Analyse des Abstimmungskampfes aus der Sicht eines Vertreters der NEIN-Kampagne vorzunehmen.

Zuerst zum Resultat: Bei einer...

LAUTSPRECHER: Ein unmenschliches Urteil

von EBF, 12.07.2022, Veröffentlicht in Archipel 316

Am 22. Juni wurde unsere Freundin Pinar Selek, die vor 24 Jahren fälschlicherweise eines Attentats beschuldigt wurde und von der Justiz ihres Landes viermal freigesprochen wurde, vom Obersten Gerichtshof der Türkei definitiv zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Hier ein Auszug aus ihrer prompten Stellungnahme aus dem Exil in Nizza:

«Dieses Urteil ist nicht nur ungerecht und unsinnig,...

MIGRATION / MAROKKO: Sein Glück versuchen

von Marie-Pascale Rouff, FCE, 12.07.2022, Veröffentlicht in Archipel 316

Nach zweieinhalb Jahren konnte ich endlich wieder nach Marokko reisen. Wie überall auf der Welt ist die Covid-Pandemie durch das Land gegangen und die Folgen sind spürbar, vor allem für diejenigen Menschen, die sich in prekären Lebenssituationen befinden. Es war sehr bewegend für mich, viele der Freundinnen und Freunde wieder zu treffen, die ich bei meinen Reisen nach Rabat zwischen 2016...

MIGRATION / MELILLA: Ein unsägliches Drama

von Marie-Pascale Rouff, 12.07.2022, Veröffentlicht in Archipel 316

Die ersten Videos erreichten mich am Samstag, den 25. Juni um 13.40 h: zusammengepferchte, geschundene Körper, leblos oder in krampfhaften Bewegungen... Was ist das? Wo finden diese schrecklichen Szenen statt? Was ist passiert? Prisca, meine Flüchtlingsfreundin aus Kongo-Brazzaville, die sie gerade an mich weitergeleitet hat, erklärt mir in einer Sprachnachricht, dass sie geschossen und...