Ukraine

Wir sind sehr besorgt um unsere langjährigen Partnerorganisationen in der Ukraine, die gerade wegen des Krieges besonders auf unsere Hilfe angewiesen sind. Zur Zeit befinden sich noch Mitarbeiter*innen des forum civique vor Ort in Transkarpatien.

Sie sind dort mit dem Empfang und der Versorgung von Geflüchteten sowie der Hilfe bei der Weiterreise stark beschäftigt. Wir stehen im ständigen Austausch, sowohl mit ihnen, als auch mit unseren Mitarbeiter*innen in Rumänien und in Österreich. Unsere Priorität ist die Versorgung und die Evakuierung der Verletzlichsten und Gefährdetsten. In dieser ausserordentlichen Situation müssen wir sofort reagieren. Es braucht Geld, um die Menschen unterzubringen und zu versorgen. Wir suchen einen Kreis von Freundinnen und Freunden, die bereit sind, mit einer grosszügigen Sonderspende mitzuhelfen.

         +++   +++   +++   +++

Wir arbeiten seit 2000 mit dem «Komitee der Medizinischen Hilfe in Transkarpatien» (CAMZ), zusammen und leiten diesen Appell an unsere Unterstützerinnen und Unterstützer weiter.

        +++   +++   +++   +++

UKRAINE: Operation Solidarity

von EBF, Interview, 19.06.2022, Veröffentlicht in Archipel 315

Der folgende Text besteht aus Auszügen eines langen Interviews mit Sergej, einem Mitglied von Operation Solidarity (1). Die Mitglieder von Operation Solidarity bezeichnen sich auf ihrer Website als «ein Netzwerk antiautoritärer Freiwilliger, das während des Krieges gegründet wurde, um gemeinsam mit den fortschrittlichen Kräften des Landes die imperialistischen Angriffe auf die Ukraine...

FRAUEN / UKRAINE: Das zynische Geschäft mit Leihmüttern

von Constanze Warta, EBF, 18.05.2022, Veröffentlicht in Archipel 314

Die Ukraine ist eines der wenigen Länder, in denen kommerzielle Leihmutterschaft erlaubt ist*. Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine sind junge schwangere Frauen dazu verdammt, in umkämpften Gebieten auszuharren. Denn wenn sie das Land verliessen und das ihnen eingepflanzte Kind woanders auf die Welt käme, hätten die genetischen Eltern kein Recht mehr auf das Baby.

Wir wissen,...

RUSSLAND / UKRAINE: Gemeinsame Erklärung der Linken

von Russische Sozialistische Bewegung u. Ukrainische Soziale Bewegung, 18.05.2022

Am 7. April 2022 wurde eine gemeinsame Erklärung der russischen und ukrainischen Linken gegen den russischen Imperialismus veröffentlicht. Es handelt sich um eines der wenigen Beispiele, bei denen eine absolute Übereinstimmung der Forderungen zustande gekommen ist. Wir veröffentlichen diesen Text als Diskussionsbeitrag; auch innerhalb des Europäischen BürgerInnenforums gibt es hierzu keine...

RUSSLAND: Kriegsverweigerer

von Alain Refalo, Colomiers, Frankreich, 18.05.2022, Veröffentlicht in Archipel 314

Anfang April wurde ein Aufruf* zur Unterstützung der Widerständigen in der russischen Armee veröffentlicht. Weil es sie gibt, auch wenn nicht viel über sie geredet wird. Zeugnisse berichten von Gehorsamsverweigerung und Desertion von Soldaten und Wehrpflichtigen, die sich auf einen schmutzigen Krieg einlassen mussten – noch einer mehr.

«Wir, ehemalige Deserteure, Widerständische...

UKRAINE: 51 Tage Krieg

von Jürgen Kräftner, 18.04.2022, Veröffentlicht in Archipel 314

Wie bereits im Archipel erwähnt, erhalten wir regelmässig Nachrichten aus dem Dorf Nischnje Selischtsche im Westen der Ukraine, wo unser Korrespondent lebt und mit vielen anderen seit Beginn des Krieges für die Rettung und den Empfang von Menschen aus den Kriegsgebieten im Einsatz ist.

Die Gegend ist überfüllt mit Binnenflüchtlingen. Während manche in die zentralen Regionen und nach...

RUSSLAND / FEMINISMUS: Russische Frauen gegen den Krieg

von femagainstwar, 15.04.2022, Veröffentlicht in Archipel 313

In Russland finden weiterhin Demonstrationen gegen den Krieg in der Ukraine statt, obwohl die Sicherheitskräfte der Machthaber seit Beginn des Krieges Tausende von Verhaftungen vorgenommen haben. Der im Folgenden vorgestellte Text ist ein Manifest russischer Feministinnen, die sich gegen den Krieg und die Besatzung in der Ukraine zusammengeschlossen haben.

Im heutigen Russland ist...

RUSSLAND: Kriegsdienstverweigerer

von Cécile Druey, russische Soldatenmütter, 15.04.2022, Veröffentlicht in Archipel 313

Wir bringen hier ein Interview mit Tanja*, Mitarbeiterin bei den russischen Soldatenmüttern, einer Interessensgemeinschaft, die sich um das Schicksal von Soldaten kümmern.

Archipel – Was können die Männer tun, die nicht an die Front gehen wollen? Haben es welche geschafft auszureisen? Werden so nach und nach alle im wehrfähigen Alter jetzt in den Krieg geschickt?...

UKRAINE: Brief aus Transkarpatien

von Mathias, 15.04.2022, Veröffentlicht in Archipel 313

Seit dem 25. Februar sind Mitarbeiter*innen vom Forum Cicique in die Longo-maï-Kooperativen in Nischnje Selischtsche in Transkarpatien (Westukraine) und Rumänien (Hosman/Holzmengen, nahe Sibiu/Hermannstadt) gefahren, um in dieser schwierigen Situation zu helfen. Fast jeden Tag erhalten wir einen persönlichen Bericht aus dem Dorf über die momentane Situation. Hier zum Beispiel:

Liebe...

UKRAINE: Aufruf der Zapatistas

von Kommission Sexta der EZLN, 14.04.2022, Veröffentlicht in Archipel 313

Compañer@s, Brüder und Schwestern, Wir teilen Euch unsere Worte und Gedanken zu dem mit, was derzeit in der Geografie, die wir Europa nennen, geschieht:

Erstens

Es gibt eine Macht, die angreift: die russische Armee. Auf dem Spiel stehen die Interessen des Grosskapitals auf beiden Seiten. Die Leidtragenden der Wahnvorstellungen der einen und des hinterhältigen...

RUSSLAND - UKRAINE: Nie wieder Krieg!

von Jürgen Kräftner, Nischnje Selischtsche, 10.03.2022, Veröffentlicht in Archipel 312

Unter diesem Motto sind wir aufgewachsen, geprägt von der Zuversicht, dass es die Diplomatie und gemeinsame Interessen zumindest auf dem europäischen Kontinent immer wieder schaffen würden, Konflikte rechtzeitig zu entschärfen. Der in der Ostukraine seit 2014 herrschende Krieg war für die meisten denn auch zu weit weg, um genauer hinzusehen. Doch nun schafft der Kreml neue Realitäten und...

UKRAINE: Bitte um internationale Hilfe

von Nataliya Kabatsiy, CAMZ, 10.03.2022, Veröffentlicht in Archipel 312

Das «Komitee für medizinische Hilfe in Transkarpatien» (CAMZ) mit Sitz in Uschgorod in der Westukraine bittet um internationale Hilfe. Das EBF arbeitet seit mehreren Jahren mit dieser wertvollen Initiative zusammen. Deshalb leiten wir diesen Appell an unsere Leserinnen und Leser weiter.

Liebe Freundinnen und Freunde,

heute sind wir alle auf der Welt in einer neuen Realität...